KassenSichV, TSE und DSFinV-K

von

Seit 1.1.2020 gilt in Deutschland die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV). Mit dem Ende der Übergangsfrist am 30.9.2020 bist Du als Händler verpflichtet, Deine elektronische Kasse mit einer sogenannten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) auszustatten, bzw. eine Auftragsbestätigung zur Anschaffung einer TSE vorliegen.

Die Kassensicherungsverordnung bringt viele neue Anforderungen mit sich, die oft schwer zu überblicken sein können. Wir möchten Dich bei jedem Schritt dieser Umstellungen unterstützen und haben für Dich in diesem Artikel sämtliche Änderungen und Informationen zusammengefasst!

TSE – das musst Du als ready2order Kunde unternehmen, um gesetzeskonform zu bleiben! 

Seit 30.9.2020 gilt in Deutschland grundsätzlich die TSE-Pflicht. Bis zu diesem Zeitpunkt musst Du Dich um die Anschaffung der TSE gekümmert haben.

Fast alle Bundesländer gewähren eine verlängerte Nichtbeanstandung bis 31.3.2021, ab dann müssen Deine Belege durch eine aktive TSE signiert werden. Ausführliche Informationen zu den Regelungen einzelner Bundesländer findest Du hier.

Hier sind die Schritte und Deadlines für Dich als ready2order Kunde: 

Was

Wann

Auftragsbestätigung holen

Seit 30.9.2020 musst Du eine Auftragsbestätigung für die Ausstattung Deiner Kasse mit einer TSE vorweisen, um unter die Nichtbeanstandungsregelung der Bundesländer zu fallen - diese erhältst Du von uns automatisch bei Kauf Deiner TSE-Jahreslizenz.

Du kannst die TSE-Jahreslizenz direkt in Deiner Verwaltungsoberfläche im Rahmen des TSE-Aktivierungsprozesses kaufen: Einfach bestellen, aktivieren und auf die sichere Seite wechseln.

Hier kannst Du Deine TSE-Jahreslizenz kaufen!

Informiere Deinen Steuerberater und bewahre die Auftragsbestätigung zusammen mit Deinen Buchhaltungsunterlagen auf.

Seit 30.9.2020

Aktivierung Deiner TSE (wir sind ready!)

Am 31.3.2021 endet die verlängerte Nichtbeanstandungsregelung in manchen Bundesländern. Bis zu diesem Zeitpunkt musst Du die bereits erworbene TSE aktiviert haben.

Du kannst die TSE bereits in Deiner Verwaltungsoberfläche aktivieren! Hier erfährst Du, wie das geht.

Bis 31.3.2021

Antrag auf Fristverlängerung

Anders als geplant umfasst der TSE-Aktivierungsprozess nun einen weiteren Punkt. Denn das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verzögert den Zertifizierungsprozess der meisten Cloud-TSE Anbieter – die Nichtbeanstandungsfrist wird jedoch nicht verlängert. Daher musst Du beim zuständigen Finanzamt einen Antrag auf Fristverlängerung stellen – dabei unterstützen wir Dich mit einem automatisierten Ablauf.

Im TSE-Aktivierungsprozess wirst Du um Deine Einwilligung für die automatische Antragstellung mit Bezug auf § 148 AO auf Verlängerung der Nichtbeanstandungsfrist beim Finanzamt gebeten. Mehr erfahren >

Bis 31.3.2021

Sollten beim Kaufprozess Probleme auftreten, nutze diesen Weg um Deine TSE-Jahreslizenz zu kaufen:

  1. Fülle hier das Bestellformular aus und trage im Feld Zusammenfassung "TSE" ein.
  2. Nach Bearbeitung erhältst Du per E-Mail ein TSE-Angebot inkl. Auftragsbestätigung. 
  3. Über den Button "Angebot bestätigen und bestellen" in der E-Mail gelangst Du auf die Seite, auf der Du den Kaufprozess abschließen kannst.
  4. Die TSE-Jahreslizenz wird anschließend in Deinem Account hinterlegt. Du findest die TSE-Jahreslizenz in der Verwaltungsoberfläche bei Deinen anderen Lizenzen.

Hinweis: Aufgrund der hohen Nachfrage kann die Bearbeitung Deines Tickets bis zu einem Tag in Anspruch nehmen.

Diese wichtigen Änderungen im Produkt ergeben sich für Dich im Zuge der TSE 

  • Das neue Kassenbuch

Es gibt ein neues Kassenbuch, welches mit Aktivierung der TSE Dein aktuelles Kassenbuch ablösen wird. Das alte Kassenbuch wird ab diesem Zeitpunkt deaktiviert, da es nicht den Anforderungen der TSE entspricht. Wir bieten Dir ab sofort die Möglichkeit das Kassenbuch unverbindlich und kostenlos zu testen, oder direkt auf das neue Kassenbuch umzusteigen.

Um den TSE-Aktivierungsprozess zu beschleunigen, empfehlen wir Dir bereits vorab das neue Kassenbuch zu testen und direkt umzusteigen.

Hier erfährst Du, wie Du das neue Kassenbuch testen und aktivieren kannst!

Gilt nicht für Kunden, die ihren Account nach dem 16.4.2020 erstellt haben.
  • Aktualisierungen unserer AGBs
  • Apps aktualisieren
    Stelle sicher, dass Du immer mit der neuesten App-Version arbeitest!

FAQs:

Was ist die KassenSichv?

Anfang 2020 wurde in Deutschland die Kassensicherungsverordnung eingeführt. Mit dieser Verordnung soll stark gegen Kassenmanipulationen und Betrug vorgegangen werden. Dabei sollen auch die technische Sicherheitseinrichtung und die Belegausgabepflicht unterstützen.

Was bedeutet TSE? 

Die technische Sicherheitseinrichtung, kurz TSE genannt, ist ein vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vorgegebener Manipulationsschutz, der alle Transaktionsdaten der Kasse aufzeichnet. Die Vorrichtung wird in Zukunft verpflichtend sein, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.

Wie viel wird die TSE kosten?

Der Preis für die TSE-Jahreslizenz beträgt im 129€* – Du zahlst weder eine einmalige Installationsgebühr, noch brauchst Du zusätzliche Hardware. Diese Lizenz erlaubt Dir die unbegrenzte Signatur von Belegen für all Deine Geräte.

Du kannst die TSE-Jahreslizenz direkt in Deiner Verwaltungsoberfläche im Rahmen des TSE-Aktivierungsprozesses kaufen: Einfach bestellen, aktivieren und auf die sichere Seite wechseln.

*Preis exkl. USt. Dein Abonnement verlängert sich jeweils automatisch um ein weiteres Jahr, sofern Du nicht spätestens einen Monat vor Ende der aktuellen Laufzeit kündigst.

Muss ich für die TSE zahlen, auch wenn der Anbieter noch nicht zertifiziert ist?

Bei uns zahlst du erst ab dem Zeitpunkt wenn du die TSE aktivieren kannst. Für den Zeitraum bis zur Aktivierung erhältst Du eine Gutschrift, die im nächsten Jahr bei neuerlichem TSE-Jahreslizenz-Kauf automatisch abgezogen wird.

Wie erhalte ich den Nachweis über die Beauftragung für den Einbau einer cloudbasierten TSE?

Die Auftragsbestätigung erhältst Du automatisch beim Kauf Deiner TSE-Jahreslizenz!

Muss ich noch selbst Schritte durchführen um die TSE zu aktivieren?

Du musst die TSE-Signierung selbst in der Verwwaltungsoberfläche aktivieren. Es wird einen separaten Bereich in der Administration zur TSE und DSFinV-K geben. Dann kannst Du alle Deine Belege signieren.

Wann wird die TSE in meiner Kasse aktiviert?

Der Aktivierungsprozess ist aktuell in Vorbereitung, dabei läuft alles nach Plan. Wir werden Dich per E-Mail und Notifications am aktuellen Stand halten!

Brauche ich eine spezielle Hardware? 

Dank unserer Cloud-Technologie wird keine zusätzliche Hardware benötigt. Die TSE wird ohne zusätzliche Anschaffung eines USB-Sticks oder ähnlichem direkt in unser Produkt eingebunden.Für Dich ergibt sich somit kein Aufwand durch Implementierung. Außerdem bist Du nicht von einem Gerät abhängig. Du kannst also Dein Smartphone, Tablet, PC oder ready2order Geräte problemlos verwenden.

Wie funktioniert die Anmeldung beim Finanzamt?

Eine Anmeldung beim Finanzamt ist vorerst ausgesetzt. Das BMF hat nach wie vor keine Richtlinie für den Anmeldungsprozess veröffentlicht. Es ist noch unklar, was gemeldet werden muss. Die Anmeldung ist daher auch noch nicht möglich.

Es ist jedoch geplant, dass die Anmeldung digital erfolgen soll. ready2order kann also die Anmeldung für Dich übernehmen.

Wer ist der TSE Anbieter von ready2order?

Der Partner von ready2order heißt Fiskaly.

Wie funktioniert eine Cloud-TSE?

Bei einer cloudbasierten Lösung werden die Daten auf einem Server gespeichert. Die Daten aus deinem Kassensystem werden über das Internet auf den Server des TSE Anbieters hochgeladen. Die gespeicherten Daten können so von verschiedenen Geräten und jederzeit abgerufen werden und entsprechen den Vorgaben der KassenSichV. Bei dieser Lösung brauchst Du auch keinen extra Speicherplatz auf Deinem Gerät.

Was passiert, wenn das Internet kurzzeitig ausfällt?

Leider kann es auch manchmal zu Internetstörungen kommen. In diesem Fall musst Du Dir keine Sorgen machen, es aktiviert sich der Notfallbetrieb. So kannst Du nach wie vor Offline mit ready2order arbeiten und bonieren. Der Internetausfall wird automatisch im TSE Protokoll festgehalten. Dies wird auch auf den Bons, welche im Offline-Modus erstellt werden, ersichtlich sein. Die Ausfallzeit sowie der Grund sind im Nachhinein auch bei einer Überprüfung nachvollziehbar. 

Nach den Bestimmungen der TSE müssen im Falle einer Störung folgende Dinge erfüllt werden:

  • Der Boniervorgang, beziehungsweise die Abrechnung kann fortgesetzt werden
  • Die Ausfallzeit und der Ausfallgrund werden protokolliert
  • Am Beleg ist ein Vermerk abgebildet, der auf den Ausfall hinweist
  • Die Störung wird schnellstmöglich beseitigt

Diese Punkte sind beim Kassensystem von ready2order abgedeckt!

Ein längerfristiger oder gar dauerhafter Offline-Betrieb von ready2order sollte vermieden werden! Dies würde zu Erklärungsbedarf mit den Finanzamt-Prüfern führen.

Was wird alles durch die TSE aufgezeichnet?

Die TSE zeichnet jeden Geschäftsvorfall auf, der den Wert Deines Unternehmens ändert. Dazu gehören Bestellungen, Rechnungserstellungen, Privatentnahmen und Eintragungen ins Kassenbuch.

Wie wird die TSE auf der Rechnung gekennzeichnet? 

Auf der Rechnung wird Kassennummer, TSE-Nummer, Startzeitpunkt der Transaktion, Beendigung der Transaktion, ein Prüfwert und ein Signaturzähler gekennzeichnet. Durch den Signaturzähler lassen sich später auch Lücken in der Transaktionskette erkennen, falls ein Beleg entfernt wird. So sind alle Transaktionen optimal nachvollziehbar.

Die TSE-Informationen am Beleg sind aus rechtlicher Sicht verpflichtend. Der TSE-QR-Code am Beleg ist zwar rechtlich optional, kann bei uns im System aber aktuell nicht ausgeschalten werden.

Es wird empfohlen, den QR-Code auf dem Beleg abzubilden, um eine etwaige Kassennachschau schnell abzuschließen indem der Prüfer den Beleg scannt.

Wer haftet bei Problemen? Der Anbieter oder ready2order?

Sollte es zu Verbindungsproblemen mit dem TSE-Server kommen, haftet grundsätzlich der Anbieter. Grundsätzlich werden kurzzeitige und erklärbare Ausfälle kaum zu Beanstandungen durch das BMF führen. Die TSE sollte jedoch keinesfalls über einen längeren Zeitraum vom Unternehmer nicht aktiviert wird bzw. offline betrieben werden.

Welche Strafen drohen, wenn ich mich nicht rechtzeitig um eine Lösung bemühe?

Wenn Deine Umsätze nach Ablauf der Frist nicht durch eine TSE signiert werden oder die Aufzeichnungen nicht den Anforderungen entsprechen, kann es vorkommen, dass das Finanzamt die Gewinne schätzt. Im Zweifel kann die Schätzung höher ausfallen und es müssen höhere Steuern nachgezahlt werden.

Neben Nachzahlungen drohen außerdem Strafen von bis zu 25.000 Euro. Die Geldbuße kann auch dann verhängt werden, wenn keine tatsächliche Manipulation vorliegt.

Die KassenSichV in Videos:

Mit diesen Gesetzesänderungen treten natürlich auch viele Fragen auf. Matthias Hauer, Steuerberater und Produktmanager bei ready2order, hat die brennendsten Fragen unserer Kunden beantwortet!

Was kommt auf Unternehmer zu und was ist das Ziel der KassenSichV?
Wie funktionieren Manipulationsschutz und Protokollierung?
Du möchtest mehr über die DSFinV-K erfahren? Klicke hier!

Wie wird ready2order die TSE integrieren?

Welche Vorteile hat eine cloud-basierte Lösung?

Wie werden die Daten in der Cloud gespeichert?

Wo können ready2order Kunden den Datenexport einsehen?

Was passiert, wenn die Internetverbindung ausfällt?

Gesetzesänderungen Deutschland: Gibt es eine Übergangsregelung für das neue Gesetz?

Belegausgabepflicht: Was ist ein Geschäftsvorfall?
Du fragst Dich, wie ein Kassenbeleg nun aussehen soll und welche Informationen er beinhalten soll? Dann bist Du hier richtig!

Was bedeutet es einen Beleg an "Dritte" auszuhändigen?

Wie muss ich den Beleg zu Verfügung stellen?
Du hast weitere Fragen zur Belegausgabepflicht? Hier erfährst Du mehr!

Was, wenn ich mich nicht an die Bestimmungen halte?

Werde Teil unserer Community!

Haftungsausschluss: 

Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Druck- und Schreibfehler vorbehalten. Aufgrund der von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Fristen empfehlen wir allen Kunden und interessierten Lesern, weitergehende Informationen zur TSE, zu Fristen und der derzeitig gültigen Rechtslage selbst einzuholen. Eine Haftung durch ready2order ist ausgeschlossen.