Gutscheine in der Verwaltungsoberfläche erstellen und verwalten

von

Mit ready2order ist es ganz einfach, Gutscheine anzulegen und zu verwalten.

Um Gutscheine anlegen zu können, muss zuerst die Gutscheinfunktion aktiviert werden.

Dafür gehst du wie folgt vor:

  1. Klicke auf Einstellungen.
  2. Klicke auf Funktionen.
  3. Aktiviere den Punkt Gutscheinverwaltung.                   
  4. Unter dem Reiter Produkte findest du nun den Punkt Gutscheine.

Es gibt folgende Möglichkeiten mit dem Gutscheinsystem umzugehen:

  1. Einen bestehenden Gutschein im System erfassen.
  2. Einen Einzweck-Gutschein zum Verkauf anlegen.
  3. Einen Mehrzweck-Gutschein zum Verkauf anlegen.

Einen bestehenden Gutschein im System erfassen

Um einen bestehenden Gutschein im System zu erfassen, gehst du wie folgt vor:

  1. Melde dich in der Verwaltungsoberfläche an.
  2. Klicke unter dem Reiter Produkte auf Gutscheine.
  3. Klicke auf das blaue +.
  4. Klicke auf Gutschein im System erfassen.
    1. Gutscheingruppe: Zu welcher Gutscheingruppe gehört der Gutschein?
    2. Code: Gutscheincode
    3. Beschreibung: Beschreibung des Gutscheins.
    4. Betrag: Gutscheinbetrag
    5. USt: Falls der Gutschein bereits beim Verkauf versteuert wurde, gibst du hier den Steuersatz an. Falls der Gutschein erst beim Einlösen versteuert wird, musst du den Steuersatz auf 0% lassen.
    6. Ausgegeben am: Wann wurde der Gutschein ausgegeben?
    7. Gültig bis: Wenn diese Zeile leer bleibt, gilt der Gutschein unbegrenzt.
    8. Kunden durchsuchen: Falls ein Gutschein für einen Kunden angelegt wurde, benutze diese Funktion

Einen Einzweck-Gutschein zum Verkauf anlegen

Ein Einzweck-Gutschein ist ein Gutschein, bei dem du den genauen Mehrwertsteuersatz der Waren oder Dienstleistungen, für welche er gültig ist, angegeben hast. 

Du erstellst diesen Gutschein wie folgt:

  1. Melde dich in der Verwaltungsoberfläche an.
  2. Klicke unter dem Reiter Produkte auf Gutscheine.
  3. Klicke auf das blaue +.
  4. Klicke auf Gutschein zum Verkauf anlegen. Hier gibt es folgende Pflichtfelder:
    1. Name
    2. Preis
      Hier kannst du einen Fixpreis für den Gutschein eingeben oder die "Manuelle Preisangabe" auswählen.
    3. Produktart
    4. Produktgruppe
    5. Steuersatz
      Für jedes Produkt/jede Dienstleistung, welche über einen anderen Steuersatz verfügt, muss ein eigener Einzweck-Gutschein erstellt werden. 
  5. Klicke auf Speichern. Wenn du den Gutschein nun in deiner Kassenoberfläche verkaufen kannst, hat die Erstellung geklappt.
Ein Einzweck-Gutschein ist ein Gutschein, bei dem der Ort der Lieferung der Gegenstände oder der Erbringung der Dienstleistungen, auf die sich der Gutschein bezieht, und die für diese Gegenstände oder Dienstleistungen geschuldete Mehrwertsteuer zum Zeitpunkt der Ausstellung des Gutscheins feststehen. Wird ein Einzweck-Gutschein durch einen Steuerpflichtigen, der im eigenen Namen handelt, übertragen, gilt dies als Lieferung der Gegenstände oder Erbringung der Dienstleistungen, auf die sich der Gutschein bezieht. Die spätere (eigentliche) Leistungserbringung (Einlösung) ist dann nicht mehr steuerbar. (Quelle)

Einen Mehrzweck-Gutschein zum Verkauf anlegen

Ein Mehrzweck-Gutschein kann für beliebig viele Waren oder Dienstleistungen verwendet werden, somit muss als Mehrwertsteuersatz 0% angegeben werden. 

Du erstellst diesen Gutschein wie folgt:

  1. Melde dich in der Verwaltungsoberfläche an.
  2. Klicke unter dem Reiter Produkte auf Gutscheine.
  3. Klicke auf das blaue +.
  4. Klicke auf Gutschein zum Verkauf anlegen. Hier gibt es folgende Pflichtfelder:
    1. Name
    2. Preis
      Hier kannst du einen Fixpreis für den Gutschein eingeben oder die "Manuelle Preisangabe" auswählen.
    3. Produktart
    4. Produktgruppe
    5. Steuersatz
      Da es sich um einen Mehrzweck-Gutschein handelt, muss der Steuersatz mit 0% definiert werden.
  5. Klicke auf Speichern. Wenn du den Gutschein nun in deiner Kassenoberfläche verkaufen kannst, hat die Erstellung geklappt.
Wird ein Einzweck-Gutschein durch einen Steuerpflichtigen, der im eigenen Namen handelt, übertragen, gilt dies als Lieferung der Gegenstände oder Erbringung der Dienstleistungen, auf die sich der Gutschein bezieht. Die spätere (eigentliche) Leistungserbringung (Einlösung) ist dann nicht mehr steuerbar. Umgekehrt verhält es sich bei Mehrzweck-Gutscheinen; hier ist statt der Übertragung die spätere Ausführung der Leistung steuerbar. (Quelle

Wo finde ich die Gutschein-Codes auf der Rechnung?

Nun können Gutscheine verkauft werden. Auf der Rechnung ist nun ein Gutschein-Code hinterlegt. Dieser Code wird beim Einlösen des Gutscheins benötigt.

Eine Anleitung zur Einlösung von Gutscheinen findest du unter "Ein Kunde möchte einen Gutschein einlösen, wie gehe ich vor?"


Hat dir der Artikel geholfen?