Im System hinterlegte Umsatzsteuersätze

von

Standardmäßig stehen dir die Umsatzsteuersätze des Landes deines Unternehmenssitzes zur Auswahl.

Für Österreich beispielsweise folgende:

20% Allgemeiner Steuersatz

13% Ermäßigter Steuersatz 2

10% Ermäßigter Steuersatz 1

5% Ermäßigter Steuersatz (COVID-19)

0% Nicht steuerbar

0% Steuerfrei

Unterscheidung zwischen 0% USt nicht steuerbar und 0% steuerfrei

Aus umsatzsteuerlicher Sicht gibt es verschiedene Arten von “keine Umsatzsteuer”, wobei als Endresultat für den jeweiligen Geschäftsvorfall keine Umsatzsteuer anfällt bzw ans Finanzamt abzuführen ist.

Für die weitere Verarbeitung in der Buchhaltung macht es jedoch einen Unterschied, ob für einen Geschäftsvorfall keine Umsatzsteuer abzuführen ist, weil dieser “nicht steuerbar” ist, oder weil der Geschäftsvorfall von der Umsatzsteuer befreit wurde, also steuerfrei ist.

Nicht steuerbar:

Nicht steuerbare Geschäftsvorfälle aus Sicht der Umsatzsteuer sind beispielsweise ein Geldtransfer aus der Kasse auf das Bankkonto oder eine Privatentnahme. Die nicht steuerbaren Geschäftsvorfälle haben gemein, dass sie gar nicht in die Umsatzsteuererklärungen für das Finanzamt mit aufgenommen werden.

Steuerfrei:

Steuerfreie Geschäftsvorfälle hingegen müssen in die Umsatzsteuererklärung mitaufgenommen werden. Zusätzlich muss dort angegeben werden, weshalb diese Umsätze steuerfrei sind. Ein Beispiel sind innergemeinschaftliche Lieferungen, also wenn dein Kunde ein Unternehmer in einem anderen EU-Land ist und du deine Produkte dort hin versendest. Es sind jedoch auch einige inländische Umsätze umsatzsteuerfrei beispielsweise von gemeinnützigen Vereinen, aus Heilbehandlungen als Artz, Zahnarzt, Psychotherapeut, Hebamme, und auch für bestimmte Grundstücks- bzw. Vermietungsumsätze. 

Die Liste an umsatzsteuerfreien Umsätzen ist in §6 UStG zu finden. Bitte kläre mit deinem Steuerberater vor Anlage deiner Produkte in unserem System ab, welcher Umsatzsteuersatz anzuwenden ist.

Anlage von Produkten

Wichtig ist, dass du bei der Anlage eines Produktes zum Verkauf den richtigen Umsatzsteuersatz auswählst.

Wie du die Produkte anlegst, erfährst du hier.

Kassenbuch

Auch für manuelle Einträge im Kassenbuch stehen die im System hinterlegten Umsatzsteuersätze zur Auswahl.

Wähle beispielsweise für Einträge der Kategorien “An Bank” oder “Von Bank”, also für jene Transaktionen die keine Umsatzsteuer auslösen, “0% Nicht steuerbar”.

Kleinunternehmer

Sollte dich dein Steuerberater darüber informiert haben, dass du aus umsatzsteuerlicher Sicht als Kleinunternehmer einzustufen bist, kannst du das folgendermaßen einstellen:

  1. Logge dich in der Verwaltungsoberfläche ein
  2. Gehe zu Einstellungen
  3. Du landest direkt bei den Einstellungen zu Unternehmensdaten
  4. Gehe zu Firmenname/Inhaber
  5. Scrolle zum Punkt Umsatzsteuerpflichtig
  6. Wähle in der Auswahl Kleinunternehmerregelung

Kleinunternehmer sind von der Umsatzsteuer befreit. Bei Produktanlage stehen dir dann deshalb ausschließlich “0% Kleinunternehmer” zur Auswahl.